Deutschkurs A1-B1 fürs Studium

Modellprojekt zur Erlangung der sprachlichen und akademischen Studierfähigkeit an deutschen Hochschulen bis zum Zielniveau B1

Ziel ist, Personen mit Migrationshintergrund, insbesondere den Geflüchteten aus der Ukraine, die eine ausländische Studienberechtigung besitzen, die speziellen sprachlichen und überfachlichen akademischen Kompetenzen zu vermitteln, die für ein Studium an einer deutschen Hochschule erforderlich sind. Neben der Sprachkompetenz sind allgemeine akademische Kompetenzen, die sich nicht auf ein spezifisches Studienfach beziehen, für ein erfolgreiches Studium unabdingbar und werden in aller Regel in herkömmlichen Sprachkursen nicht vermittelt. In speziellen akademischen Deutschkursen werden in kurzer Zeit die erforderlichen Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermittelt und die Teilnehmenden auf vorhandene Anschlussmaßnahmen, z. B. Studienkollegs oder Sprachvorbereitung auf eine Deutschprüfung nach der Rahmenordnung des KMK über deutsche Sprachprüfungen für das Studium an deutschen Hochschulen, qualifiziert vorbereitet, um zügig ein Studium in Deutschland aufnehmen oder fortsetzen zu können. 

Zielgruppe sind studienberechtigte Personen mit Migrationshintergrund, die wegen mangelnder deutscher Sprachkenntnisse ein Studium an einer deutschen Hochschule bisher nicht beginnen oder ein im Ausland begonnenes Studium nicht fortsetzen können.

Voraussetzungen:

  • Studienberechtigung.
    Für ukrainische Teilnehmende „Zeugnis über den Erwerb der vollständigen allgemeinen mittleren Bildung“ (Свідоцтво про здобуття повної загальної середньої освіти). Ein direkter Hochschulzugang erfordert den Nachweis von Studienzeiten in der Ukraine (s. Schulabschlüsse mit Hochschulzugang/Ukraine/Bewertungsvorschlag UKR-BV07)
  • Schulabschlusszeugnis (Abiturzeugnis) mit der Übersetzung ins Deutsche
  • Nachweis von Studienzeiten im Heimatland mit der Übersetzung ins Deutsche

Kursinhalte
Der Präsenzunterricht umfasst 160 Unterrichtsstunden je Niveaustufe (A1, A2, B1). Die Lernenden werden mit diversen Sprachhandlungen vertraut gemacht und bauen grundlegende Sprechfertigkeit und Hörverstehen im Deutschen auf. Der Präsenzunterricht ist verpflichtender Bestandteil des Lernangebotes. Der Einsatz von modernen Medien hat einen selbstverständlichen Platz im Deutschunterricht. Die Arbeit mit modernen Medien wird kontinuierlich während des gesamten Lernangebots eingeübt.
Nach Abschluss jeder Niveaustufe ist eine Exkursion als eine weitere Ergänzung zum regulären Unterricht vorgesehen.

Kursabschluss

Am Ende des Sprachkurses können die Kursteilnehmenden die B1-Prüfung ablegen und das Zertifikat „telc B1“ erhalten.

Kursbeginn: 27.02.2023


Ansprechperson

Dr. Arman Eleusin
Tel.: 07141 956 53 02
E-Mail: a.eleusin@pangea-bildungszentrum.de



Unterstützt durch das

aus Landesmitteln, die der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat.

 
E-Mail
Anruf